Klasse 4.3 (Sahner)

 

Bei Fragen zu den Aufgaben dürft ihr oder eure Eltern mich gerne per Mail anschreiben:

ru.na@gmx.de  (Deutsch)

rieke-o@t-online.de (Mathe)

 


 

Wochenplan 3 vom 30.03. - 03.04.

 

Download
Wochenplan 3_Deutsch
Wochenplan 3_Sahner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 398.8 KB
Download
AB Subjekt/Prädikat
AB Subjekt - Prädikat_Sahner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.5 KB

 

Lösungen Woche 2

Download
Lösung Woche 2
Lösung_Woche_2_Sahner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 94.8 KB

Wochenplan 2 vom 23.03. - 27.03.

Download
Woche 2_Deutsch
Wochenplan_Woche_2_Sahner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 68.1 KB

 

 

Wochenplan Mathematik vom 30.03. - 03.04.2020 

 

 

Montag:

 

Wir schauen uns heute einmal die römischen Zahlen an. Die Zahlen, wie wir sie kennen sind einmal vor sehr langer Zeit von den Menschen ausgedacht worden. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, dass es in verschiedenen Völkern auch verschiedene Zahldarstellungen gegeben hat? Vielleicht hat alles damit begonnen, dass ein Hirte beim Zählen der Ziegen einfach immer nur einen Strich in den Boden geritzt hat?

Jedenfalls haben die Römer, die ihr vielleicht von Asterix und Obelix kennt, auch ihre ganz eigenen Zahlen gehabt. Die tauchen auch immer wieder auf (zum Beispiel auf manchen Uhren) und so sollt ihr sie auch kennenlernen. Zunächst wollen wir mit den römischen Zahlen erst einmal vertraut werden. Bitte schreibt als Erstes die folgende Tafel in euer Heft ab. Überschrift: Römische Zahlen

Könnt ihr euch erklären, wie die Römer zum Zahlzeichen für die 4 und für die 9 kamen? Sie haben einfach für die Vier 5 - 1 gedacht und für die Neun 10 - 1.

 

Versucht danach einmal die Aufgabe 1 und 2 in der RR 4.2 auf Seite 48 zu lösen.

Die Lösung zu den Aufgaben kommen nächste Woche Montag.

 


Dienstag: 

Ihr braucht wieder euer Rechenheft. Bitte tragt dort ein:

a)          die 12er-Reihe

und b) die 15er-Reihe

Frage: "Jetzt ist aber kein Lehrer da, der sie mir an die Tafel schreibt. Woher soll ich denn dann die Zahlen kennen?" 

Antwort: Erstens addiert ihr einfach immer 12 zur zuletzt gefundenen Zahl hinzu (12+12=24=2*12)

Zweitens gibt es unten dann noch eine Lösungskontrolle, dort könnt ihr nachsehen.

 

Die beiden Reihen sollten schön untereinander und natürlich mit richtigen Ergebnissen in eurem Heft stehen. Sollte sich also ein Fehler eingeschlichen haben, dann müsst ihr das bitte noch einmal neu anfertigen.

 

Lernt bitte die 12er-Reihe auswendig! Das könnt ihr gerne auf die ganze Woche verteilen. Wenn ihr ein bisschen geübt habt, dann hilft euch auch diese Seite (Klick mich) weiter. So braucht ihr niemanden, der euch abfragt.

Wem die 12er-Reihe leicht gefallen ist zu lernen, der macht sich bitte an die 15er-Reihe. Aber alles mit Maß. Mehr als eine Stunde Mathematik sollt ihr wirklich nicht machen. Sonst fängt der Kopf an zu rauchen.

 

Download
Hier findet ihr unter anderen Reihen die der 12er- und der 15er-Reihe
Großes 1x1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.1 KB

Mittwoch:

        

Nachdem ich von euch Rückmeldungen erhalten habe, dass das Dividieren durch 10 und 20 gut lösbar war, gehe ich heute einen Schritt weiter. Wir teilen also jetzt große Zahlen durch 12 und durch 15.

 

Beispiel:  25692 : 12 = 

Ihr beginnt wieder mit der Frage "Wie oft passt die 12 in die 25 hinein?" Natürlich 2 mal. Logisch.

Klar, habe ich den Anfang leicht gewählt. Aber danach wird es schon schwieriger.

Da ihr zum Lösen der Aufgaben die 12er- und die 15er-Reihe benötigt, könnt ihr aber diese Zahlen der gestrigen Aufgabenstellung entnehmen. (... und wenn es  zu schwer ist, bitte gerne melden.)

Bitte also schriftlich dividieren im Heft:

 

                14808 : 12 =               53328 : 12 =             31815 : 15 =             64815 : 15 = 

 

 

Lösungszahlen (3 davon sind erfunden):  1111  /  4444  /   4321   /   9999   /   1234   /   2121    /   5252

        


Donnerstag:

        

Heute ist wieder Zirkeltag. Übertragt den unten stehenden Kreis in euer Rechenheft und beschriftet ihn so wie vorgegeben. Den Mittelpunkt M kennt ihr schon vom letzten Mal. Neu ist heute der Radius (kleines r). Der Radius gibt an, wie weit ihr den Zirkel aufspannen müsst. 

Die Linie, die quer durch den Kreis und auch durch den Mittelpunkt M geht nennt man Durchmesser.

Versteht ihr, dass der Durchmesser zweimal so lang ist wie der Radius? Wenn nicht, dann stecht in euren Kreis (in M) ein und prüft nach!

 

Nach dem Hefteintrag löst ihr bitte die Aufgaben 1 und 2 in der Rechenrakete 4.2 auf Seite 52.

Die Heftaufgabe gehört heute ebenfalls dazu.

Leider ist hier die Lösungskontrolle nicht so einfach. Hier bitte ich die Eltern oder Geschwister die Überprüfung zu übernehmen.

 


Freitag:

 

Ihr erinnert euch bestimmt noch an unsere Teilbarkeitsregeln. Wir haben Tricks kennengelernt, wie man recht schnell erkennt, ob eine Zahl durch 10, durch 5, durch 2 teilbar ist. Ein kleines bisschen schwieriger wird es mit den Teilern 3, 9 und 4. Aber auch machbar. Ich habe euch die Regeln unten nochmal angefügt.

 

Sucht einmal Zahlen für die folgende Bedingung gilt:

Es darf keinen dritten Teiler geben! Das heißt: Die gesuchten Zahlen sind nur durch sich selbst oder auch durch 1 teilbar. Diese Zahlen haben übrigens ihren eigenen Namen, man nennt sie Primzahlen.

 

Tragt die gefundenen Zahlen in euer Heft ein (Überschrift Primzahlen) und vergleicht anschließend mit der Lösung unten.

Findet ihr welche? Fangt einfach von vorne an. Ich sage gleich dazu, dass die Zahl 1 eine Ausnahme darstellt. Ist also die 2 eine solche Primzahl? Ja, denn sie ist nur durch sich selbst und durch 1 teilbar. Aha.

Die 3? Ja, die auch. Die 4? ... (Nö, aber warum nicht?)  Sucht bitte bis ihr bei 50 angelangt seid.

Tipp: Bis 50 gibt es 15 Primzahlen.

Wem es leicht fällt, der kann weitersuchen bis 100 (da sind es 25 Primzahlen).

 

 

Download
Teilbarkeitsregeln
Teilbarkeitsregeln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 57.5 KB
Download
Es gibt genau 25 Primzahlen bis 100
Lösung Primzahlen bis 100.pdf
Adobe Acrobat Dokument 38.7 KB